Sie sind hier:  Saarwellingen > Ortsteil Saarwellingen 

Ortsteil Saarwellingen

Ortszentrum Saarwellingen

Saarwellingen liegt inmitten des grünen Landkreises Saarlouis. Im Einzugsbereich der Kreisstadt Saarlouis und der Hüttenstadt Dillingen gehört Saarwellingen zum Industrie-Verdichtungsraum Untere Saar. Unmittelbar an der Gemarkungsgrenze befinden sich die Ford-Werke Saarlouis und das größte saarländische Stahlwerk, die Dillinger Hütte. Durch die Autobahnanschlussstelle Saarwellingen ist der Ort direkt an die A 8 angebunden. Die Saarwellinger Industrie- und Gewerbegebiete an der südwestlichen Flanke des Gemeindebezirkes sind unmittelbar an die Autobahnanschlussstelle Nalbach angebunden. Durch den Ort läuft die Bundesstraße B 405, die Saarlouis und Nalbach miteinander verbindet. Die Stadt Lebach ist über die L 142 und der Ort Hülzweiler über die L 341 gut zu erreichen. Zu den Saarwellinger Ortsteilen Reisbach und Schwarzenholz gelangt man über die L 339 bzw. L 141. Zudem gehört Saarwellingen zur Hauptverkehrslinie des ÖPNV.

Als größter Ortsteil ist Saarwellingen Namensgeber der Gemeinde und bildet gleichzeitig das Ortszentrum. Auf einer Fläche von 21 qkm leben rund 8.050 Einwohner in landschaftlich reizvoller Lage. Die günstige Lage hat den Ausbau und die Weiterentwicklung des Ortes gefördert und den Wohn- und Freizeitwert erheblich gesteigert. In den Neubaugebieten „Hülzweiler Pfad“, „Neugeländ“ und „Bahnt“ ist in den letzten Jahren fleißig gebaut worden.


 

Neubaugebiete zeugen von hohem Wohnwert in Saarwellingen.

Die alten Bewohner von Saarwellingen waren Bauern, Landwirte, Handwerker, Berg- und Hüttenarbeiter. Nach dem Rückgang der Landwirtschaft um die Jahrhundertwende (1900) wurden Viehhaltung und die Bewirtschaftung der Äcker nach der Schicht erledigt. Der so genannte Bergmanns-Bauer, wie man ihn damals nannte, war auch für Saarwellingen typisch. Heute ist Saarwellingen in erster Linie Wohn- und Dienstleistungsgemeinde mit dem Ausstattungsgrad eines Unterzentrums.

Zu einem angenehmen Wohnen gehört auch die richtige Infrastruktur. Im Ortskern haben Gemeindeverwaltung, Technische Werke Saarwellingen (TWS) und Polizei ihren Sitz. Drei Kindergärten garantieren dem Nachwuchs einen Kindergartenplatz. Die Grundschule Saarwellingen mit Betreuungsangebot ist in der Gutbergschule beheimatet. Im Schulzentrum ist die Erweiterte Realschule mit Offener Ganztagsschule angesiedelt. Weiterführende Schulen befinden sich in Saarlouis, Dillingen und Lebach. Den Bereich der Erwachsenenbildung deckt die Volkshochschule mit einem umfangreichen Programm ab.

Die medizinische Versorgung ist durch Allgemeinmediziner, Zahnärzte, einen Kinderarzt, Apotheken und Heilpraktiker ebenfalls gewährleistet. Auch ein Tierarzt hat sich im Ortszentrum niedergelassen. Zu den angebotenen Dienstleistungen gehört auch eine Vielzahl von leistungsfähigen Einzelhandels- und Fachgeschäften, Handwerksbetrieben, Einkaufszentren, drei Banken und Sparkassen, eine Postagentur und der Wochenmarkt. Um als starke Werbegemeinschaft die Angebote und Leistungen der Firmen den Kunden näher zu bringen, haben sich die Mitglieder aus Handel, Handwerk und Gewerbe zur IMAGE Saarwellingen zusammengeschlossen.

Eine Sport- und Spielhalle, eine Festhalle, eine Schulturnhalle, ein Kulturzentrum, ein Jugendtreff, ein Freibad, ein Fitnesszentrum und einige Vereinshäuser runden die gute Infrastruktur ab. Weitere öffentliche Einrichtungen sind das Feuerwehrgerätehaus, Friedhöfe, Sportplätze, Festplätze, Kinderspielplätze, Tennis-, Park- und Weiheranlagen. Der Saarwald-Verein und der Obst- und Gartenbauverein unterhalten bewirtschaftete Schutzhütten für Wanderer, der Kneipp-Verein betreut eine Kneipp-Anlage und die Radsportfreunde führen auf der BMX-Bahn im Römerpark regelmäßig Rennen durch. Die Reitanlage des Reit- und Fahrvereins hat sich durch Welt-, Europa- und Deutsche Meisterschaften der Islandpferdreiter nicht nur in Fachkreisen einen Namen gemacht. Reiter und Zuschauer finden in der Reiterklause „Auf der Höh“ das passende Ambiente. Auf der Bouleanlage „Weidenbruch“ mit Boulodrôme und Clubheim führt der Boule-Club regionale und überregionale Meisterschaften durch.


 

Saarwellinger "Greesentag" an Fetten Donnerstag

Saarwellingen hat ein reges Vereinsleben zu bieten: Die Dachorganisation „Heimat- und Verkehrsverein Saarwellingen“ beheimatet etliche Kultur- und Sportvereine, Zucht- und sonstige Vereine, die der gesamten Ortsgemeinschaft vielfältige Freizeitmöglichkeiten bieten. Das rege Vereinsleben findet Ausdruck in zahlreichen Frühjahrs- und Sommer- und Sportfesten der Ortsvereine. Den Höhepunkt in den Sommermonaten stellt das Saarwellinger Schloßfest mit gleichzeitiger Sommerkirmes am ersten Augustwochenende dar. Seit einigen Jahren hat auch das Brauchtumsfest des Maibaumstellens in der Walpurgisnacht (30. April) in Saarwellingen Einzug gehalten. Der Familienfahrradtag „Rund um Saarwellingen“ am 3. Oktober beendet die Freiluftaktivitäten. Das bekannteste Brauchtumsfest ist der „Wellinger Greesentag“ an Fetten Donnerstag. Die älteste urkundliche Erwähnung der berühmten Saarwellinger Fastnacht stammt aus dem Jahr 1624. Der Reigen der Veranstaltungen beginnt im Jahreskreis mit den Fastnachtsveranstaltungen und der St. Blasius-Kirmes (erstes Februarwochenende). Theateraufführungen, Chor- und Musikkonzerte sowie der Saarwellinger Weihnachtsmarkt am 1. Adventswochenende schließen das Jahr.


 

Steinbergquelle

Sehenswürdigkeiten

Wildpark/Parkanlagen:

  • Naherholungsgebiet „Wolfsrath“ mit Wildfreigehege 2 Weihern und Abenteuerspielplatz
  • Römerpark mit BMX-Anlage, Skateboardbahn und Kinderspielplatz

Landschaftliche Sehenswürdigkeiten:

  • Naturschutzgebiet „Ellbachtal“
  • Naturdenkmale (Gericke-Eiche)
  • Steinbergquelle
  • Schönstatt-Kapelle

Kulturhistorische Denkmale oder Einrichtungen:

  • Denkmäler zu Ehren der Gefallenen der Weltkriege
  • Judenfriedhof als Mahnmal der letzten Weltkriege
  • Ehemaliges Schloß, erbaut 1766 – heute Rathaus
  • Altes Rathaus, erbaut 1900
  • Pfarrkirche St. Blasius Saarwellingen, erbaut 1900
  • Historische Grenzsteine
  • Leo-Grünfeld-Haus, ehemalige jüdische Schule
  • Historisches Gasthaus „Zur Laube“
  • Historische Gebäude – heute Polizeidienststelle