Sie sind hier:  Saarwellingen > Bürgerservice > Lebensraum 

Leben und Arbeiten in Saarwellingen

Blick auf das Neubaugebiet "Bahnt"

Wir sind heimatverbunden und wollen in der Umgebung wohnen, die uns lieb geworden ist. So bleiben Familien über Generationen zusammen, so bauen sich Freundschaften und gutnachbarliche Beziehungen auf. In der Gemeinde Saarwellingen werden deshalb neue Wohngebiete erschlossen. Das ist auch in Zukunft ein vorrangiges Ziel. Alle Bauwilligen, vor allem aber Familien mit Kindern, sollen in der Lage sein, hier durch Kauf eines preiswerten Baugrundstückes ein Eigenheim zu errichten.

Im Neubaugebiet "Hülzweiler Pfad" im Ortsteil Saarwellingen wurde in den letzten Jahren auf rund 180 Baustellen fleißig gebaut. Rund 30 Wohneinheiten sind im Neubaugebiet "Neugeländ" entstanden. Im Neubaugebiet "Bahnt" (Abb.) befindet sich außerdem ein Seniorenwohnheim mit über 100 Pflegeplätzen.

Im Ortsteil Schwarzenholz wurden seit 1996 im Neubaugebiet "Krumme Längt" insgesamt 80 Häuser gebaut.

Die Revitalisierung des Dynamit-Nobel-Geländes ist in vollem Gange. Auf einem von Waldflächen durchzogenen Gebiet von 50 ha werden auf dem neuen "Campus Nobel" Dienstleistungen, hochwertiges Gewerbe, Wohnen und Freizeit ermöglicht. Ein See mit einer Fläche von 5 ha bildet den Mittelpunkt.

Auf Hochtouren laufen seit 2009 die Arbeiten für den fußgängerfreundlichen Umbau der Bahnhofstraße, der Hauptgeschäftsstraße in Saarwellingen. Zur Verkehrsentlastung wurde im Jahr 1996 in der Ortsmitte ein Verkehrskreisel installiert. Ein zweiter Kreisel im Bereich Vorstadtstraße/ Wilhelmstraße wurde im Herbst 1999 für den Verkehr freigegeben. Im Frühjahr 2000 wurde dieser Kreisel mit einem Granitbrunnen verschönert, dessen Wasserfontänen abends angestrahlt werden. Eine feste Einrichtung stellt der Wochenmarkt vor dem Rathaus dar. Er lädt dienstags und samstags zum Einkaufen und Bummeln ein.


 

Eröffnung eines neuen Kinderspielplatzes

Einen hohen Wohnwert hat Saarwellingen auch, weil für die Kinder viel getan wird. Die Gemeinde Saarwellingen unterhält zwei Grundschulen mit jeweiligem Betreuungsangebot.

Im Schulzentrum ist die ebenfalls mit Nachmittagsbetreuung ausgestattete Erweiterte Realschule angesiedelt.

Auch die Versorgung mit Kindergartenplätzen ist gesichert. In der nahen Kreisstadt Saarlouis sowie in den Städten Dillingen und Lebach befinden sich weiterführende Schulen wie Gymnasien, Fachoberschulen, Höhere Handelsschule und Berufsfachschulen.

Ein wahres Kinderparadies sind auch die 22 Kinderspielplätze in der Gemeinde. In allen Neubaugebieten sind attraktive Spielplätze entstanden. Der Abenteuerspielplatz im Naherholungsgebiet „Wolfsrath“ ist neben den zahlreichen Tieren ein beliebter Anziehungspunkt für alle Kinder.

 


 

Naturschutzgebiet Ellbachtal

Für eine intakte Umwelt wird ebenfalls viel getan. Seit Gründung der Technischen Werke Saarwellingen (TWS) am 01.01.1995 macht die Versorgung mit umweltfreundlichem Erdgas große Fortschritte. Um dauerhaft und sicher das Trinkwasser zu schützen, sind die Abwasserkanäle verfilmt und die Ergebnisse in einem landesweit ersten Kanalkataster festgehalten worden.

Schließlich finden konkrete Aktivitäten im Umweltschutz statt. Am 17.03.1996 wurde das Ellbachtal als Naturschutzgebiet ausgewiesen, Streuobstwiesen werden angelegt und Bachsäuberungsaktionen durch freiwillige Helfer aus Vereinen und Verbänden werden durchgeführt, um nur einige zu nennen. Um den wachsenden Umweltaufgaben gerecht zu werden, ist seit Beginn des Jahres 1996 bei der Gemeindeverwaltung eine Umweltbeauftragte für die Belange des Naturschutzes zuständig.


Das Radwegekonzept für alle Ortsteile der Gemeinde Saarwellingen wird kontinuierlich umgesetzt und trägt so ebenfalls zu einer Verbesserung der Wohnsituation und dem Schutz der Umwelt bei. Die Radwegverbindung vom Ortsteil Reisbach nach Saarwellingen zum Freibad mit Anbindung zum Naherholungsgebiet „Wolfsrath“ wurde im Jahr 1999 fertig gestellt und für den Verkehr freigegeben. Ende 2002 wurde der Feldweg von der Hessbachbrücke am alten Schlossweg bis zum Husarenkreuz in der Nähe des Nordschachtes asphaltiert. Der Ausbau bedeutet für alle Radfahrer und Wanderer eine erhebliche Qualitätssteigerung dieses Weges entlang des Hessbaches. Um die Radverkehrs-Infrastruktur in der Gemeinde Saarwellingen weiter zu verbessern, wurde auch der Radweg von Schwarzenholz nach Saarwellingen Ende 2008 in Betrieb genommen.

Ohne größere Kraftanstrengung ist der Behindertenrundweg zu absolvieren. Ausgangspunkt dieses rollstuhlgeeigneten Weges ist die Sport- und Spielhalle „Am Schäferpfad“.