Sie sind hier:  Saarwellingen 
26.06.2018 Di - 26.06.2018 - 09:00 Uhr
Alter: 143 days
Von: WSauer

Gemeinschaftsschule Schule an der Waldwies leistet wichtigen Beitrag auf der Kriegsgräberstätte Saarwellingen


Klasse 8.1 der Schule an der Waldwies

Klasse 8.1 der Schule an der Waldwies

Organisatoren der Aktion

Organisatoren der Aktion

Die Schule an der Waldwies Saarwellingen hat in der letzten Schulwoche (18. – 21. Juni) eine Projektwoche durchgeführt, die unter dem Zeichen musisch-kultureller Aspekte stand.
Dabei hat sich die Klasse 8.1 am Mittwoch, dem 20.6.2018, mit einem ganz besonderen Projekt beschäftigt. In Kooperation mit dem Volksbund  Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. und den historisch sehr ambitionierten Mitarbeitern des Archivs der Gemeinde Saarwellingen, Hans Peter Klauck und Willi Kessler, haben die Schülerinnen und Schüler an diesem Tag die Grabkreuze auf der Kriegsgräberstätte des Friedhofes Saarwellingen-Ort gereinigt. Dabei wurden auch die Namen der Gefallenen nachgezeichnet. Die noch nicht bearbeiteten Grabsteine werden nach den Ferien fertiggestellt. Im Vorfeld wurden die Schüler und Schülerinnen bereits in zwei Unterrichtsstunden über die Arbeit des Volksbundes und die Kriegsgräber in Saarwellingen informiert. Während des Projektes erfuhren die Jugendlichen exemplarisch an einzelnen Gräbern auch etwas über die Schicksale der betroffenen Soldaten. Auf diese Weise kann Geschichte fassbar, ja begreiflich werden und den Schülern und Schülerinnen nachdrücklicher in Erinnerung bleiben.
Während der Reinigungsaktion stattete Bürgermeister Manfred Schwinn dem Soldatenfriedhof einen Besuch ab. Er lobte die Arbeit der beteiligten Schülerinnen und Schüler, die unter Leitung ihrer Klassenlehrerin Kristina Imandt mit Fleiß und Geschick die Grabkreuze auf Hochglanz brachten. Ebenso bedankte er sich bei der Schul- und Bildungsreferentin des Volksbundes, Lilian Heinen, die den Schülern sowohl die Entstehungsgeschichte des Volksbundes vermittelte als auch auf die historische Bedeutung der Kriegsgäberstätten hinwies. Nicht zuletzt dankte Manfred Schwinn seinen Gemeindearchivaren, die bei der Pflege der Grabkreuze mit Rat und Tat zur Seite standen. Von ihnen stammt auch die Idee zu dieser gemeinsamen Aktion. Zur Stärkung nach getaner Arbeit spendierte Bürgermeister Schwinn allen Beteiligten ein deftiges Frühstück.

Bild 1
Schülerinnen und Schüler der Klasse 8.1 der Schule an der Waldwiese reinigen die Grabkreuze auf dem Saarwellinger Soldatenfriedhof.
Bild 2
Alle Beteiligten loben die gelungene Aktion. Unser Bild zeigt von links: Kulturmanagerin Cornelia Rohe, Archivar Willi Kessler, Lilian Heinen, Referentin des Volksbundes, Ortsvorsteher Peter Freichel, Klassenlehrerin Kristina Imandt, Archivar Hans Peter Klauck, Bürgermeister Manfred Schwinn und Lisa Resch vom Kulturamt.