Sie sind hier:  Saarwellingen 
28.02.2016 So - 28.02.2016 - 11:00 Uhr
Alter: 4 yrs
Von: WSauer

Käsekuchenkönig/Käsekuchenkönigin des Landkreises Saarlouis gesucht

Sonntag, 28.02.2016, 11 - 12.30 Uhr
im Rahmen des Ostermarktes im Pfarrheim St. Blasius Saarwellingen

Der Landkreis Saarlouis krönt im Jubiläumsjahr 2016 anlässlich seines 200jährigen Bestehens eine Käsekuchenkönigin  bzw. einen Käsekuchenkönig. Im Vorfeld werden in allen 13  Kommunen des Landkreises im Rahmen einer Veranstaltung der/die jeweilige Käsekuchenkönig/in gewählt. Diese 13 aus den kommunalen Vorentscheiden ermittelten Vorsieger treten gemeinsam gegeneinander an und die Kreisjury kürt auf dem großen Drachenfest auf dem Fluggelände Düren im Oktober 2016 den Kreissieger, den ein attraktiver Preis erwartet. Die Gemeinde Saarwellingen führt in Kooperation mit den Katholischen  Frauenvereinen der drei Ortsteile zunächst einen Vorentscheid in jedem Ortsteil durch, um zunächst den „Ortsteilbesten Käsekuchen“ zu ermitteln. Auf dem Schlossfest wird dann der Kandidat/die Kandidatin für Saarwellingen gekürt, der/die zur Endausscheidung geschickt wird. Dem Bäcker/der Bäckerin des besten Käsekuchens unserer Gemeinde winkt eine Fahrt für zwei Personen in eine unserer Partnerstädte.

Unsere Termine:                
Ortsteil Saarwellingen im Rahmen des Ostermarktes am 28. Februar 2016
Abgabe der Kuchen zwischen 11.00-12.30 Uhr im Pfarrheim Saarwellingen
Ortsteil Schwarzenholz im Rahmen des Pfarrfestes am Sonntag, 26.06.2016
Ortsteil Reisbach: Sommerfest der Chorgemeinschaft, Sonntag, 04.07.2016
Endausscheidung im Rahmen des Schlossfestes am Samstag, 6. August

In Kooperation mit dem Konditormeister und Innungsmeister Peter Erbel, Kaffeehaus und Konditorei Erbel Schmelz, wurde folgendes Reglement aufgesetzt:
1.    Teilnahmeberechtigt sind nur Ortsansässige der Kommunen des Landkreises Saarlouis
2.    Der Kuchen wird von den Teilnehmern selbst gebacken
3.    Es handelt sich um einen öffentlichen Wettbewerb
4.    Bewertet werden nur gebackene Käsekuchen
5.    Der Kuchen darf einen Durchmesser von 25 – 30 cm haben
6.    Früchte sind als Füllung erlaubt
7.    Der Aufbau des Käsekuchens ist freigestellt. Als Boden darf sowohl Mürbe- als auch Hefeteig verwendet werden
8.    Der Kuchen darf nicht verziert werden
9.    Der Käsekuchen wird sowohl geschmacklich als auch optisch von einer Prüfungskommission bewertet, wobei das Hauptaugenmerk auf dem Geschmack liegt.
10.   Es handelt sich um eine Blindverkostung (für die Prüfer ist nicht ersichtlich, welcher Teilnehmer welchen Kuchen einreicht)
11.   Die Bewertungskommission setzt sich aus mehreren Prüfern zusammen
12.   Die Sieger aus dem Vorentscheid auf Gemeindeebene nehmen am großen Finale auf Kreisebene statt
13.   Sollte der auf Gemeindeebene Erstplatzierte nicht am Finale im Oktober teilnehmen können, so rückt für diesen automatisch der Zweitplatzierte nach
14.   Das Urteil der Jury ist unantastbar
15.   Der Kreissieger wird im Rahmen der Großveranstaltung Drachenfest auf dem Flugplatzgelände Düren ermittelt
16.   Die dortige Siegerehrung nimmt Landrat Patrik Lauer vor
17.   Der ausgelobte Siegerpreis wird nicht in bar ausgezahlt und ist nicht übertragbar