Inhaltsbereich

Radrundwanderwege "Runderum Saarwellingen"

Mit dem Rad oder zu Fuß die schönsten Plätze unserer drei Ortsteile erkunden

Länge:     35 km
Start und Ziel:     Schutzhütte Hoxbergalm

Der Rad- und Wanderweg um Saarwellingen, Reisbach und Schwarzenholz verläuft entlang der natürlichen Grenzen der Gemeinde Saarwellingen. Entdecken Sie den Charme der Landschaft bei einer Wanderung oder Fahrradtour durch ausgedehnte Wälder entlang von Bachläufen und Weihern. Vorbei am geographischen Mittelpunkt des Saarlandes, an historischen Grenzsteinen, Kapellen, Grotten und Schutzhütten gelangt man zu zahlreichen Naturdenkmalen und zum Naherholungsgebiet „Wolfsrath“ mit Wildfreigehege und Abenteuerspielplatz. Ausflugslokale mit Biergärten sowie Vereins- und Wanderheime laden zum Verweilen ein. Am Start und Ziel der bewirtschafteten Schutzhütte Hoxbergalm* befindet sich ein ausgewiesener Wanderparkplatz. Auf der anspruchsvollen Wegstrecke von 35 Kilometern sind Höhenunterschiede bis zu 130 Metern zu bewältigen.

*Bitte Öffnungszeiten beachten.

Länge:     17,5 km
Start und Ziel:     Wanderparkplatz Lachwald

Der Rundweg um Saarwellingen weist den Weg um die bebaute Ortslage des Ortsteiles Saarwellingen. Auf dem ersten Teilstück in westlicher Richtung tangiert die Strecke die Saarlouiser Stadtteile Fraulautern und Steinrausch. In der Folge führen Wanderwege um den Industriepark Saarwellingen über ausgebaute Waldwege zum Saarwellinger Freibad. Bevor man sich in südlicher Richtung über freies Feld weiter begibt zum Reitgelände „Auf der Höh“ mit Reiterklause, lohnt sich auf jeden Falle ein kurzer Abstecher zum Naherholungsgebiet „Wolfsrath“ mit Wildfreigehege und Abenteuerspielplatz. Durch den Lachwald gelangt man wieder zum Ausgangspunkt, dem Wanderparkplatz Lachwald, wo ein Ausflugslokal* mit Biergarten ausgesuchte Speisen und Getränke bereithält.

*Bitte Öffnungszeiten beachten.

Länge:     13,5 km
Start und Ziel:     Wanderparkplatz am Husarenkreuz

Die Wanderung rund um Reisbach beginnt in unmittelbarer Nähe der ehemaligen Burg Labach auf dem Hangenhümes. Wo sich der Eichertsbach und der Hoxberger Bach zum Mühlenbach vereinigen, stand einst die „Alte Burg“ aus dem 14. Jahrhundert, deren Reste unter der wallartigen Erhöhung verborgen liegen. Vorbei an der Schachtanlage „Nordschacht“ des ehemaligen Bergwerkes Saar gelangt man zunächst zum geographischen Mittelpunkt des Saarlandes. Durch den Ort Falscheid folgt man dem Weg in östlicher Richtung zum Gohlocher Wald. Vor Erreichen des Waldes bietet sich dem Betrachter ein toller Panoramablick in unsere Region. In Höhe des Eichenhofes biegt der Weg ab Richtung Landstraße L 339. Vorbei an einigen „Historischen Grenzsteinen“, dem Hundedressurplatz Reisbach und der ehemaligen Privatgrube Dr. Schäfer führt die Wanderung über die Höhenstraße zur Espengrotte. Vorher sollte man noch einen Abstecher durch den Naturpark Kallenborn mit Wildfreigehege einplanen. Feldwege führen anschließend durch die Ortslage von Reisbach zum Ausgangspunkt, dem Wanderparkplatz Husarenkreuz, zurück.

Länge:     12 km
Start und Ziel:     Wanderparkplatz am Frauenwald

Der Rundweg um Schwarzenholz führt durch den Jungenwald vorbei an „Historischen Grenzsteinen“ zur Hausermühle, die bis zur Französischen Revolution von der damaligen Abtei Fraulautern betrieben worden war. Heute beherbergt die Mühle einen landwirtschaftlichen Betrieb und eine Reitanlage. In ihrer Nähe befinden sich acht Eichenbäume, die als Naturdenkmal ausgewiesen sind. Durch den Katzenwald, vorbei am Katzenkopf (276 m), führt der Weg zur Landstraße L 140. In südlicher Richtung geht/fährt man entlang der alten „Römerstraße“, vorbei an Bauernkuppe und Mariengrotte, durch den Frauenwald zum Ziel und Ausgangspunkt der Tour, dem Wanderparkplatz am Sportplatz Schwarzenholz. Hier laden Sie Sportlerheim*, Schützenhaus* sowie eine Ausflugsgaststätte* zu einer Schlussrast ein.

*Bitte Öffnungszeiten beachten.