Inhaltsbereich

Wandern in Saarwellingen

Natur und Erholung direkt vor der Haustür

Mit vier Rundwanderwegen (78 km), dem barrierefreien Rundweg für Rollstuhlfahrer (6 km), den überregionalen Routen Saar-Mosel-Weg (10 km) und dem Saar-Hochwald-Weg (6 km) sind auf dem Gemeindegebiet Saarwellingen insgesamt 100 km Wanderwege ausgewiesen und markiert.
An allen Rundwegen befinden sich ausgewiesene Wanderparkplätze mit den Hinweistafeln „SaarWanderLand“.
Ohne größere Kraftanstrengung ist der Behindertenrundweg zu absolvieren. Ausgangspunkt dieses rollstuhlgeeigneten Weges ist die Sport- und Spielhalle „Am Schäferpfad“. Details zu diesem Weg finden Sie unter www.barrierefreies-wandern.de. Das Internetportal enthät ausführliche Informationen zu behinderten- und altersgerechten Wanderwegen im Saarland. 

Hinzu kommen 60 km ausgeschilderte Nordic-Walking-Wege.

Bericht einer Wanderin aus dem Hunsrück

Eine Bloggerin aus dem Hunsrück hat einen Bericht über ihre Wanderung auf unserer Traumschleife Mühlenbach-Schluchten-Tour verfasst.

Bitte folgen Sie diesem Link:

https://rukhi.me/reisen/wandern/das-erste-mal-traumschleife-die-muehlenbach-schluchtentour/?platform=hootsuite

Traumschleife mit 63 Erlebnispunkten bewertet.

Die Nachzertifizierung durch das Deutsche Wanderinstitut am 20. Juni 2017 kam zu folgendem Ergebnis:
Die Mühlenbach-Schluchten-Tour erfüllt erneut alle Kriterien des Deutschen Wandersiegels Premiumweg. Anhand des aktuellen Bewertungsschlüssels wurden 63 Erlebnispunkte ermittelt. Das entspricht einem Anstieg um drei Punkte gegenüber 2015. Somit zählt die Mühlenbach-Schluchten-Tour weiterhin zu den 111 Traumschleifen in unserer Region.

Informationen bei der Gemeinde Saarwellingen, Infotheke, Tel. 06838 9007-0.

Aktuell ist die Schlucht ist geöffnet.

Zurzeit gibt es keine Hindernisse durch umgestürzte Bäume auf der gesamten Strecke von 11 Kilometern.
Eine Umgehung der Schlucht ist ausgeschildert (bei schlechter Witterung, Dauerregen, Schneefall).

Der Premiumwanderweg verbindet auf einer Länge von 11 Kilometern die Gemeindeteile Saarwellingen und Reisbach. Start und Ziel ist die Schutzhütte des Saarwald-Vereins. Vorbei am Abwetterschacht der RAG und der Obstplantage Latz geht es weiter zum Quellgebiet des Heßbaches und zur Auffahrt des Nordschachtes. Von hier aus führt der Weg in die Schlucht des Mühlenbaches, dem Herzstück des Premiumwanderweges, um anschließend oberhalb der Schlucht bis zur Ortsbebauung Reisbach zu gelangen. Am Waldrand des Vorderen Weiherkopfes mit Blick auf den Labacher Hof gelangt man über den Hinteren Weiherkopf zur Schönstatt-Kapelle und weiter vorbei am Seitershof zum Heßbach. Links des Heßbaches erreicht man schließlich das Ziel, die Schutzhütte des Saarwald-Vereins.

Anfahrt:

Start und Ziel ist der Waldparkplatz an der Schutzhütte des Saarwald-Vereins Saarwellingen im Oberscheidchen. Von der Ortsmitte Saarwellingen fahren Sie über die L 142 Richtung Lebach. Nach zwei Kilometern geht es an der Hinweistafel Mühlenbach-Schluchten-Tour zum Start und Ziel.

Flyer des Premiumwanderweges Mühlenbach-Schluchten-Tour

Bericht einer Wanderin aus dem Hunsrück

Eine Bloggerin aus dem Hunsrück hat einen ausführlichen und anschaulichen Bericht über ihre Wanderung auf unserer Traumschleife Mühlenbach-Schluchten-Tour verfasst.

Den Text finden Sie hier auf ihrem privaten Blog.

Der Grenzsteinwanderweg (eröffnet am 20.10.2012) führt auf eine Länge von 14 Kilometern um den Ort Schwarzenholz.
Start und Ziel ist der Parkplatz an der Autobahnanschlussstelle Schwalbach/Schwarzenholz. In nördlicher Richtung geht es parallel zur alten Römerstraße, vorbei an Mariengrotte und Bauernkuppe, zur Gärtnerei Caspary, wo über die L 141 der Ziegelberg erreicht wird. Von hier aus führt der Weg durch den Katzenwald, vorbei am Katzenkopf (276 m), zur Hausermühle. Durch den Jungenwald zur Fischerhütte vorbei am Friedhof mit Blick auf Schwarzenholz gelangt man nach der Kneipp-Anlage in Hülzweiler über die L 342 zum Frauenwald. Gut erhaltene Grenzsteine mit dem Jahr der Setzung 1777 weisen den Weg zum Ziel.

Hier finden Sie Informationen über die Geschichte der Grenzsteine.

Hier finden Sie den Flyer zum Grenzsteinweg