Sie sind hier:  Saarwellingen 

Herzlich willkommen in Saarwellingen

Bürgermeister Manfred Schwinn

Als Bürgermeister  der Gemeinde Saarwellingen begrüße ich Sie ganz herzlich im virtuellen Saarwellingen. Mit diesem Internet-Serviceangebot möchte sich die Gemeinde Saarwellingen ihren Besuchern, Gästen, Neubürgern und möglichen Gewerbeansiedlern vorstellen sowie über ihre vielfältigen Angebote in den unterschiedlichsten Bereichen informieren.

Kurz und gut: Ich möchte Ihnen Lust auf Saarwellingen machen.

Eingebettet in eine herrliche Landschaft verfügt Saarwellingen über eine intakte Infrastruktur. Die Bereiche Wohnen, Arbeiten und Freizeit zeugen für die Qualitäten einer attraktiven, aufstrebenden Gemeinde, die vieles zu bieten hat. Überzeugen Sie sich selbst.

Ich lade Sie ein zu einem Surf-Ausflug im virtuellen Saarwellingen. Besonders würde ich mich darüber freuen, wenn Sie sich danach persönlich von der Attraktivität und Lebensfreude Saarwellingens überzeugen.

Natürlich sind wir sehr daran interessiert, ob Ihnen unser Angebot gefällt. Für Fragen, Anregungen und Kritik stehen Ihnen meine Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und auch ich gerne zur Verfügung.

Ihr Manfred Schwinn


Persönliche Vorsprache im Rathaus nur noch nach Terminvereinbarung

Auf Grund der steigenden Infektionszahlen können persönliche Vorsprachen im Rathaus und im Bürgerbüro der Gemeinde Saarwellingen ab Donnerstag, dem 29. Oktober 2020, nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung erfolgen. Hierdurch soll die Infektionsgefahr durch eine bessere Verteilung des Kundenverkehrs weiter minimiert werden. Termine können bei den jeweiligen Ämtern und Abteilungen telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden. Bürgermeister Schwinn bittet um Verständnis für diese sowohl zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger als auch der Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter getroffene Vorsichtsmaßnahme.

Einige Verwaltungsvorgänge, die im Bürgerbüro angeboten werden, können gänzlich online erledigt werden. Bei Vorgängen, die ein persönliches Erscheinen notwendig machen, können bereits Angaben vorab ausgefüllt werden. Hier finden Sie den Link zu Bürgerdienste-Online.


Aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie

Der saarländische Ministerrat hat am Freitag, dem 30. Oktober 2020, in einer Sondersitzung die Rechtsverordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie angepasst. Die neuen Regelungen orientieren sich an den gemeinsamen Beschlüssen der Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Länder und der Bundeskanzlerin. Sie treten ab Montag, dem 2. November 2020 in Kraft:

  • Der Aufenthalt mehrerer Personen im öffentlichen Raum ist so zu gestalten, dass er höchstens den Kreis der Angehörigen des eigenen Haushalts sowie Angehörige eines weiteren Haushaltes oder des familiären Bezugskreises umfasst, maximal jedoch zehn Personen. Ansammlungen mit mehr als zehn Personen sind verboten. Im privaten Raum (Wohnraum und dem dazugehörigen befriedeten Besitztum) wird der Aufenthalt auf den Kreis der Angehörigen des eigenen Haushaltes sowie darüber hinaus Angehörige eines weiteren Haushaltes oder des familiären Bezugskreises von bis zu fünf Personen begrenzt.
  • Bürgerinnen und Bürger werden aufgefordert, generell auf nicht notwendige private Reisen und Besuche - auch von Verwandten - zu verzichten. Übernachtungsangebote im Inland werden nur noch für notwendige und ausdrücklich nicht touristische Zwecke zur Verfügung gestellt.
  • Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen. Dazu gehören unter anderem Theater, Kinos, Freizeitparks, Spielhallen, Bordelle, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen, der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen - mit Ausnahme des Individualsports allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand.
  • Schulen und Kindergärten bleiben offen. Die Länder entscheiden über die erforderlichen Schutzmaßnahmen.
  • Gastronomiebetriebe sowie Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen werden geschlossen. Davon ausgenommen sind die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause, sowie der Betrieb von Kantinen.
  • Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie zum Beispiel Kosmetikstudios und Massagepraxen werden geschlossen. Medizinisch notwendige Behandlungen, zum Beispiel Physio-, Ergo- und Logotherapien sowie Podologie/Fußpflege bleiben weiter möglich. Friseursalons bleiben unter den bestehenden HygieneAuflagen geöffnet. Der Groß- und Einzelhandel bleibt unter Auflagen insgesamt geöffnet.

Auf der Info-Seite der Landesregierung finden Sie hierzu weitere Informationen.

Nach oben